betabug... Sascha Welter

home english | home deutsch | Site Map | Sascha | Kontakt | Pro | Weblog | Wiki

29 June 2011

Gewalt

Polizeigewalt ohne Ende

Zuerst einmal: Ich bin OK. Nach einem Tag, an dem ich hunderte Male vor Tränengas und Polizeigewalt geflohen bin, tausendmal die Maske aufgesetzt, um Tränengas-Schwaden zu entgehen, bin ich müde. Ich habe mitangesehen, wie die Polizei wieder und wieder friedliche Demonstranten angegriffen hat. Ich habe von verlässlichen Zeugen gehört, dass die Polizei in die Rotkreuz-Station in der Metro eingedrungen ist und Verwundete angegriffen hat.

Mit eigenen Augen habe ich gesehen, wie Motorradpolizei einen jungen Mann angegriffen hat, der mit seiner Freundin in der Plaka ganz normal spazieren ging. Sie haben versucht ihn an den Haaren zu ziehen und auf ihn einzuschlagen. Einer der Polizisten brüllte Beschimpfungen, die in einem schrillen "Juden! Juden!" (Εβραίοι! Εβραίοι!) gipfelten.

Die Hatz der Polizei hat sich ausgeweitet in Gebiete wie die Plaka und rund um die Akropolis, in denen Touristen unterwegs sind. Wir haben mehrmals verängstigten Touristen versucht zu helfen, einen Weg aus dem Chaos zu finden. Urlaub im Polizeistaat.


Posted by betabug at 18:48 | Comments (2) | Trackbacks (0)
ch athens
Life in Athens (Greece) for a foreigner from the other side of the mountains. And with an interest in digital life and the feeling of change in a big city. Multilingual English - German - Greek.
Main blog page
Recent Entries
Best of
Some of the most sought after posts, judging from access logs and search engine queries.

Apple & Macintosh:
Security & Privacy:
Misc technical:
Athens for tourists and visitors:
Life in general:
<< A Nose Full | Main | We won't go, till they go >>
Comments
Re: Gewalt

Vielen Dank für deine Berichterstattung, es ist sehr wertvoll, in diesen Zeiten aus erster Hand zu erfahren, was wirklich auf dem Syntagma passiert! Die Schweizer Onlineportale zeigen blutige Köpfe und Feuer, aber bringen wenig Hintergrund; vor allem wird die brutale Gewalt der Polizei nicht wirklich beim Namen genannt. Alles Gute nach Athen!

Posted by: Phemios at June 29,2011 21:56
Re: Gewalt

Phemios, gern geschehen!

Mir wäre es allerdings lieber gewesen, kein Tränengas abzubekommen und dafür auch keinen Artikel zu schreiben :-)

Die Journalisten in der Schweiz haben ihren Job schlicht und einfach aufgegeben. Kein Wunder "leiden sie unter dem Internet", so schlecht wie sie ihren Job machen, haben sie es verdient, dass die Verlage reihenweise zu machen.

Posted by: betabug at June 29,2011 23:10
Trackbacks
You can trackback to: http://betabug.ch/blogs/ch-athens/1196/tbping
There are no trackbacks.
Leave a comment