betabug... Sascha Welter

home english | home deutsch | Site Map | Sascha | Kontakt | Pro | Weblog | Wiki

12 January 2017

Zas mit Schnee

Mein erster Aufstieg
Der bebu auf dem Zas

Am ersten Januar lag auf dem Zas (mit 1004m der höchste Berg auf Naxos) noch Schnee. Ich war noch nie oben gewesen, obwohl ich nun schon einige Jahre immer wieder auf Naxos zu Besuch war und ich jetzt auch noch hier wohne. Der Aufstieg ist von der von uns gewählten Seite ganz einfach. Etwa 400 Höhenmeter waren zu überwinden. Der einzige Punkt an dem mich meine Akrophobie etwas plagte war der Gipfel selbst, aber auch dort war es nicht allzu schlimm. Wir hatten Glück dass es nicht windig war.


Aufstieg zum Zas, im Hintergrund Moutsouna

Der Schnee war grösstenteils nur knöcheltief, aber an einigen Stellen hatte sich durch den Wind mehr Schnee gesammelt. Oft konnte man es nicht vorher wissen und dann brachen wir erstmal ein. bis zum Oberschenkel. Die stacheligen Büsche unter dem Schnee halfen auch nicht. Ich hab ein paar schöne Dornen in meinen Fingern angesammelt.

Stellen mit tiefem Schnee Spuren von Hasen, die uns den Weg zeigten

Wir waren an dem Tag die ersten Wanderer. Ein paar Tage vorher, als der Schnee frisch am fallen war, war ein Freund von mir auf dem Gipfel. Wir fanden an ein paar Stellen noch schwach seine Spuren. Ansonsten sahen wir nur Spuren von Hasen, die uns gut leiteten. Der Weg ist recht gut ausgezeichnet, mit wenigen Schildern und Farbtupfern, in schwierigerem Gelände aber mit vielen Steinmännchen. Die waren auch im Schnee meist gut zu sehen.

Keine volle Schneedecke

Auf dem Weg nach unten hörte ich plötzlich Stimmen. Wenig später kamen uns dann auch zwei Wanderer entgegen. Es stellte sich raus, dass es Schweizer waren. Sie sagten uns, dass sie unsere Spuren gesehen hatten und sicher waren, dass es entweder Franzosen oder Schweizer waren, die da vorgespurt hatten.

Kleine Schneeverwehung an einer Trocken-Steinmauer

Kleine Schneeverwehung an einer Trocken-Steinmauer, die Stelle war etwas Mühsam mit tiefem Schnee, stacheligen Büschen und viel Wind.

Steinmännchen im Schnee Steinmännchen mit Eis

Steinmännchen im Schnee, immer treue Wegweiser

Blick Richtung Norden und den Bergen um den "Fanari"

Blick Richtung Norden und den Bergen um den "Fanari"

Aufstieg zum Zas Aufstieg zum Zas

Posted by betabug at 19:15 | Comments (2) | Trackbacks (0)
ch athens
Life in Athens (Greece) for a foreigner from the other side of the mountains. And with an interest in digital life and the feeling of change in a big city. Multilingual English - German - Greek.
Main blog page
Recent Entries
Best of
Some of the most sought after posts, judging from access logs and search engine queries.

Apple & Macintosh:
Security & Privacy:
Misc technical:
Athens for tourists and visitors:
Life in general:
<< Oh, yes, almost forgot... Happy New Year 2017! Καλή Χρονιά! Guets Neus! | Main |
Comments
Re: Zas mit Schnee

cherete,

im Winter auf dem Zas, das find' ich toll.

Wir hätten da eine Idee. Wir werden im Juni auf der Insel sein; und dann laden wir Euch zum Aufstieg auf den Fanari ein. Zum Geier zählen! Der Weg ist recht kommod; nur die letzten zehn Höhenmeter gehen über eine etwas ausgesetzte Naturstein-Treppe.

Liebe Grüße an Euch.

Posted by: Veit&Georg at January 16,2017 18:10
Re: Zas mit Schnee

Hallo und guet's neus!

Ja, so ein Aufstieg auf den Fanari zusammen mit Euch würde uns Spass manchen! Einziges Problem dürfte sein, wann ich meine Bein-OP haben werde, Termin steht noch nicht fest. Falls die OP vorher ist, kann ich solche Touren erstmal vergessen...

Posted by: betabug at January 20,2017 12:18
Trackbacks
You can trackback to: http://betabug.ch/blogs/ch-athens/1441/tbping
There are no trackbacks.
Leave a comment