betabug... Sascha Welter

home english | home deutsch | Site Map | Sascha | Kontakt | Pro | Weblog | Wiki

28 September 2006

Besuch auf dem Lycabettos

Stadt von oben
Aussicht von halber Hoehe des Lycabettos, Athen

Montag abends war ich noch ordentlich nervös, wegen dem Server-Umzug, der mit einer defekten HD etwas unschön verlaufen war. Das heisst, Montags wusste ich ja noch nicht so genau, was schief gelaufen war. Ich wartete darauf, dass am Dienstag Peter von den Ulmern eine Tastatur anhängen könnte und das wir dann mehr wüssten was abging. Bei so viel Zitterpartie ist ein Ausflug oft das beste, da denkt man mal an was anderes. Was schon länger auf dem Programm stand, war der Besuch auf dem Lycabettos, dem höchsten Hügel in der Athener Innenstadt...


Glockenturm und Aussichtsterasse auf dem Lycabettos

Das Praktische am Lycabettos ist, dass er ganz in der Nähe ist, von mir zu Hause aus mit dem Bus in 10 Minuten zu erreichen. Nicht eingerechnet natürlich der Aufstieg. Auf den "Berg" fährt eine Drahtseilbahn (2.50 Euro pro Fahrt kostet der Ausflug). Viel schöner ist es natürlich raufzulaufen. Die frische Luft, die Bewegung, der Ausblick... und so weiter, das kennt man ja. Der Weg ist breit, einfach zu gehen und nicht zu steil. Das erste Bild zeigt den Ausblick etwa von halber Höhe, draufklicken für eine grössere Ansicht.

Oben angekommen ist der Ausblick natürlich noch viel bombastischer. Stadt soweit man sehen kann. Es gibt zentral eine kleine Kirche, einen Olivenbaum, ein ober-edel-schweineteuer Restaurant und neuerdings scheints sogar ein Café das etwas günstiger sein könnte - wir habens nicht probiert. Einfach nur sitzen und schauen war genug. Was es auch gibt ist einen Ikonen- und Souvenirverkäufer in Begleitung seines Hundes. Er hat uns viel von seinem Hund erzählt, während sein Freund - der Polaroidfotos an die Touristen verkauft - nichts von dem Hund wissen will.

Besonders das Einnachten ist schön von da oben. So langsam gehen in der Stadt die Lichter an und ein Teppich von Lämpchen breitet sich aus, während sich der Himmel langsam verdunkelt. Zurück gings dann mit der Bahn, denn runterlaufen geht ja bekanntlich in die Beine.

Korrektur 30.9.2006: Das Ticket kostet blos 2.50 statt 5 Euro. Mein Gedächtnis hatte mir einen Streich gespielt, weil wir ja 2 Tickets brauchten.

Posted by betabug at 16:29 | Comments (0) | Trackbacks (0)
ch athens
Life in Athens (Greece) for a foreigner from the other side of the mountains. And with an interest in digital life and the feeling of change in a big city. Multilingual English - German - Greek.
Main blog page
Recent Entries
Best of
Some of the most sought after posts, judging from access logs and search engine queries.

Apple & Macintosh:
Security & Privacy:
Misc technical:
Athens for tourists and visitors:
Life in general:
<< Playing with One-time Pads | Main | Password Protected RSS Feeds and CookieCrumbler >>
Comments
There are no comments.
Trackbacks
You can trackback to: http://betabug.ch/blogs/ch-athens/450/tbping
There are no trackbacks.
Leave a comment