betabug... Sascha Welter

home english | home deutsch | Site Map | Sascha | Kontakt | Pro | Weblog | Wiki

25 June 2007

Ein Athener Wochenende

Sonntag abend, zurückdenken
 

Freitags nach der Arbeit bin ich gleich ins Zentrum gefahren. Verabredet war ich mit Alexandros zum Europäischen Musikfestival schauen gehen. Getroffen habe ich in schon in der Metro, so Zufälle gibts. Ab Syntagma war dann erstmal wenig los. Kurz nach Sieben spielte eine Heavy Metal Truppe aus der Schweiz auf, namens "Green Fairy". Sie spielten ganz gut, schmissen auch nett beim Headbangen mit den Langhaaren um sich. Nur die Nachmittagsstimmung passte nicht ganz dazu, es war einfach noch zu hell fuer Heavy Metal. Die nächste Band war nicht so das Wahre und so zogen wir weiter, auf der Suche nach dem nächsten Spielort. Den fanden wir aber nicht, denn dort war das Konzert schon vorbei. Dann eben in ein Cafe auf was kühles zu trinken.

Den Samstag hab ich mit Schlafen, Lesen und Gesprächen verbracht. Die neue Wohnung (naja, so neu nun auch nicht mehr) ist nicht allzu heiss, da kann mans schon mal aushalten. Dazu habe ich meinen Ventilator so montiert und justiert, dass ich die ideale Luftzufuhr bekomme, wenn ich auf meinem Hochbett meiner Siesta fröhne. Wer braucht da schon eine Klimaanlage? Die hatte ich dann doch noch, wenigstens für die heissesten zwei Stunden: Da wir immer noch kein Internetz zu hause haben, hab ich mich ins Internet-Cafe verzogen, mit zugehöriger Tiefkühlung. Beim rausgehen war die Hitze draussen richtig angenehm.

Sonntags dann aber ans Meer! Ab nach Voula, wo eine meiner Mitbewohnerinnen eine Connection mit einem ruhigen Strand hat. Endlich mal baden... ich muss gestehen, dass das für dieses Jahr mein erstes Bad im Meer war. Hat wirklich gut getan. Danach haben wir noch einen Spaziergang an ein kleines Kap gemacht. Und dann zurück nach Hause. Dabei ist mir mal wieder klar geworden, warum ich kein Auto habe: Am Sonntag abend in die Stadt zurückfahren macht einfach keinen Spass. Im öffentlichen Verkehr kann man sich fahren lassen. Auch wenns theoretisch länger dauert, ist es einfach weniger stressig. Und wer will schon sein Athener Wochenende mit Stess abschliessen lassen?


Posted by betabug at 15:02 | Comments (2) | Trackbacks (0)
ch athens
Life in Athens (Greece) for a foreigner from the other side of the mountains. And with an interest in digital life and the feeling of change in a big city. Multilingual English - German - Greek.
Main blog page
Recent Entries
Best of
Some of the most sought after posts, judging from access logs and search engine queries.

Apple & Macintosh:
Security & Privacy:
Misc technical:
Athens for tourists and visitors:
Life in general:
<< European Music Festival | Main | Die Hitzewelle >>
Comments
Re: Ein Athener Wochenende

I can't realy read german but I can understand "Heavy Metal" and "Sie spielten ganz gut"... Thanks man !

Julien (GF bassist)

Posted by: Julien at February 05,2008 11:37
Re: Ein Athener Wochenende

Julien, thanks for playing for us here!

OK, trying for a translation of the relevant part :-)

... Shortly after seven a Heavy Metal troup from Switzerland played up, they're called "Green Fairy". They played good, also threw around their long hair real nice while headbanging. Only the afternoon atmosphere didn't fit too well, it was simply too much daylight for Heavy Metal. The next band wasn't the real thing, so we moved on...

If you have a link to a band site, feel free to leave it in a comment :-) ... ups, noticed link to greenfairy.ch now! ... update 2: link seems to be not working :-(

Posted by: betabug at February 05,2008 11:57
Trackbacks
You can trackback to: http://betabug.ch/blogs/ch-athens/629/tbping
There are no trackbacks.
Leave a comment