betabug... Sascha Welter

home english | home deutsch | Site Map | Sascha | Kontakt | Pro | Weblog | Wiki

02 January 2005

Bericht von der Generalversammlung des griechischen Mac-Clubs

Am 12.12.2004 fuhr ich nach Larissa zur jährlichen HelMUG Generalversammlung
 

Am 12. Dezember bin ich nach Larissa gefahren, um die Generalversammlung
des griechischen Mac-Clubs HelMUG zu besuchen. Da ich selber Erfahrung im Vorstand eines grossen Mac-Clubs in der Schweiz (MUS) habe, war der Event für mich besonders interessant. Viele der Probleme sind mir sehr bekannt vorgekommen. Mein Besuch hat Spass gemacht und wurde geschätzt. Für den MUS-Falter habe ich einen längeren Bericht geschrieben...


Morgens um 6:30 mit einer frühen U-Bahn komme ich am Bahnhof an. Im
letzten Dunkel der Nacht kommt mir die Szene unwirklich vor. Gestern
abend hatte ich auf der Website www.helmug.gr der griechischen Mac User
Group gelesen, dass sich einige der Athener Mitglieder hier treffen, um
gemeinsam mit dem Zug nach Larissa zu fahren. In Larissa findet die
Generalversammlung statt, etwa 3 Stunden Fahrt mit dem Zug. Die anderen
kann ich nicht entdecken, beschildert sind die griechischen Mac User
nicht. Also löse ich etwas unsicher mein Billett und warte auf den Zug.
Öffentlicher Verkehr in Griechenland funktioniert nach dem Prinzip, dass
man wissen muss, wie alles abläuft, informiert wird man nicht.

Fast fünf abenteuerliche Stunden später komme ich tatsächlich an der GV
an. Kleinere Kommunikationsprobleme waren schuld, dass ich eine Station
zu spät augestiegen war, mit einem anderen Zug zurück fahren musste.
Auch in Larissa am Bahnhof kann ich keine Mac-User ausmachen, doch ein
Taxi bringt mich in die städtische Pinakothek. Die entpuppt sich als ein
modernes Veranstaltungszentrum vor dem zwei grosse Poster auf die
HelMUG-Veranstaltung hinweisen.

Vor gut einem Monat hatte ich zum ersten mal einige der
HelMUG-Mitglieder persönlich getroffen. An der Comdex-Messe in Athen
war ich auch gleich Mitglied geworden. Und die erste Veranstaltung zu
der ich eingeladen war, war die GV am 12. Dezember in Larissa. An der
Comdex war die lokale Apple-Vertretung nicht anwesend, etwas was wir
auch aus der Schweiz kennen. Die einzigen Macs an der Messe wurden von
der User Group mitgebracht. Dass Apple in Griechenland nicht selber Macs
verkauft, sondern wie früher in der Schweiz einen Importeur hat, macht
die Sache nicht einfacher. Die Mac User Group hat alle Hände voll zu
tun.

An der GV komme ich noch rechtzeitig an, um am Kaffe und Tratsch im
Foyer teilzunehmen. Endlich sehe ich Giorgos Manganaris mal in "life",
den ich schon seit Jahren vom Netz her kenne. Allerdings kämpft er
gerade mit der clubeigenen FileMaker-Datenbank und hat kaum mehr Zeit
als für ein kurzes, herzliches Hallo. Dafür entdecke ich einige der
Leute von der Comdex wieder. Sofort bin ich im Gespräch mit
interessanten Mac-Benutzern. Dass ich den weiten Weg aus der Schweiz
hierher gekommen bin, macht Eindruck: Ein echter Exot.

Vor dem Einlass in das Auditorium gehen wir alle bei Giorgos vorbei,
Einträge in die Mitglieder-Datenbank müssen überprüft werden. Bei mir
taucht eine vertippte E-Mail-Adresse auf. Am Ende sitzen 40 der ca. 120
zahlenden Mitglieder im Auditorium der GV. HelMUG hat sehr viele nicht
zahlende Mitglieder (ca. 1000, die sich auf der Website eingeschrieben
haben). Seit kurzem gibt es den offiziellen Status der zahlenden,
"vollen" Mitglieder. Wer es bisher noch nicht geschafft hat, kann den
Jahresbetrag von 20 Euro auch noch an der GV bezahlen.

Die GV selber läuft gleichzeitig geregelter und chaotischer als eine
Schweizer GV ab. Einige Dinge sind hier scheints von Gesetz wegen
ganz genau vorgeschrieben, z.B. geheime Wahlen mit vorgefertigten
Stimmzetteln. Die Kandidaten für die Wahl müssen in genügender Auswahl
im Voraus bestimmt sein. Dafür springt das griechische Chaos immer
wieder durch die Ritzen. So bekommen Wortmeldungen ein Zeitlimit von
5 Minuten, doch niemand erwartet wirklich, dass das Limit eingehalten
wird. Die Diskussion über das Limit dauert oft so lang wie die
Wortmeldung selber.

Und was beschäftigt eine griechische Mac User Group so? Viele der
Probleme kennen wir ganz ähnlich aus der Schweiz, sicher auch
aus anderen Ländern. Suche nach Freiwilligen, Mitgliederwerbung,
Kommunikationsprobleme, Kontakte zu Apple. Hier habe ich mich zu Wort
gemeldet und mit ein paar Worten meinen Beistand ausgesprochen, die
Freunde erinnert, dass sie mit diesen Problemen nicht alleine sind. Ich
habe wohl den einzigen Wortbeitrag geliefert, der im Zeitlimit blieb. An
der Schweizer GV war ich kaum immer so brav, aber auswärts muss man sich
ja benehmen.

Speziell ist hier die Sprachproblematik im Mac OS. Die lokalisierung
des Systems für das Griechische wird nicht von Apple gemacht, sondern
vom Importeur. Das führt zu vielen kleinen und oft grossen Problemen,
so z.B. mit langen Verspätungen wenn ein neues Mac OS herauskommt. Es
verteuert die Macs auch in einem Land, in dem das Lohnniveau weit, weit
unter dem der Schweiz liegt. Die Sprachproblematik zeigt sich aber
auch bei Anwenderprogrammen. Zum Beispiel hat auch Adobe erst seit den
CS-Versionen das Griechische mit Mac OS X halbwegs im Griff.

Personell hat sich im Vorstand viel geändert, praktisch der ganze
Vorstand wechselte. Anscheinend zum ersten Mal ist auch eine Frau in den
Vorstand gewählt worden, mit dem besten Wahlresultat aller Kandidaten.
Mir waren natürlich die allermeisten der Kandidaten nicht bekannt. Die
Wahlresultate sind auf www.helmug.gr ersichtlich, Griechischkenntnisse
vorausgesetzt.

Nach der offiziellen GV war nochmal sozialer Teil angesagt: Zuerst im
Foyer, dann mit dem Grossteil der TeilnehmerInnen in einem Restaurant
in der Stadt. Für den Rückweg ergatterte ich einen Platz in einem
Auto, so dass mir weitere Zugsabenteuer erspart blieben. Dabei lernte
ich auch gleich noch Thanasis Kordalis kennen, Chefredakteur der
griechischen Mac-Zeitschrift MacLand und Cousin des berüchtigten Sängers Costas Cordalis. Mit ihm werde ich hoffentlich bald noch mehr über die
griechische Mac-Szene diskutieren können.

Update 20. Mai 2005: Hier sind einige Fotos vom Event

Posted by betabug at 23:24 | Comments (0) | Trackbacks (0)
ch athens
Life in Athens (Greece) for a foreigner from the other side of the mountains. And with an interest in digital life and the feeling of change in a big city. Multilingual English - German - Greek.
Main blog page
Recent Entries
Best of
Some of the most sought after posts, judging from access logs and search engine queries.

Apple & Macintosh:
Security & Privacy:
Misc technical:
Athens for tourists and visitors:
Life in general:
<< Greenglish, Greeklish, Γρήκλης | Main | Greek and Athens Public Transport and Its Mysteries >>
Comments
There are no comments.
Trackbacks
You can trackback to: http://betabug.ch/blogs/ch-athens/8/tbping
There are no trackbacks.
Leave a comment