betabug... Sascha Welter

home english | home deutsch | Site Map | Sascha | Kontakt | Pro | Weblog | Wiki

01 May 2007

This Friday Zwiki BugDay

Mark it in the calendar...

Just a small reminder: This Friday is a Zwiki bugday. As usual, you can read a bit more over at zwiki.org/BugDay, we'll be online at #zwiki on freenode too. Our main target is to try to reproduce and maybe close as many as possible of the old issues that are clogging the issue tracker.


Posted by betabug at 17:48 | Comments (0) | Trackbacks (0)
05 May 2007

Zwiki Bugday Wrapup

Fun and successfull

Yesterday's Zwiki bugday was fun and successful. It started slow. In the morning I was busy at work, but in the afternoon got permission to work on the bugday on company time (yay Graphics Garage!). Had a slow start, mainly getting details on some of the issues, like the stuff Wu helped with, but did not get a break in on any particular bug. Later Simon showed up on #zwiki and things got really started...


Continue reading "Zwiki Bugday Wrapup"
Posted by betabug at 11:46 | Comments (0) | Trackbacks (0)
07 May 2007

Nach Hause der Nase nach

Schnüffel, schnüffel
 

Das letzte Stück nach Hause gehe ich zu Fuss. Es gäbe zwar einen Bus, mit dem ich die vier, fünf Stationen fahren könnte, doch wer fährt verpasst was. Da sind einerseits die kleinen Geschäfte, die kuriose Dinge verkaufen. Bei denen frage ich mich immer, von was wohl die Besitzer leben. Kunden seh ich nämlich keine.

Noch viel mehr gefallen mir die Gerüche. An einem Obst- und Gemüsehändler vorbeigehen und eine Breitseite von reifen Melonen mitnehmen. Irgendwo kommen noch Gewürze dazu, Thymian, Oregano? Etwas weiter riechts verführerisch nach gebratenem, nur, bei dem Laden weiss ich schon: Es riecht viel besser als gekocht wird. Nicht alles riecht gut. Müllcontainer die von der Sonne gewärmt wurden, erzählen liebend gerne von ihrem Inhalt. Auch das gehört zum olfaktorischen Spaziergang.

Ab Schluss geht es mit Pinien- und Blumenduft am Park entlang und den Abschluss bildet ein Hauch von Weihrauch bei uns im Treppenhaus. Passend zum Obst gab es noch eine junge Dame zu sehen, auf deren Bluse der Aufdruck "Pineapple" prangte. Die Form kam hin, aber zumindest von weitem hat's mehr nach einem Duftspray aus dem Supermarkt gerochen.


Posted by betabug at 19:24 | Comments (0) | Trackbacks (0)
09 May 2007

Emusic.com Subscriber email Addresses and Spam

Nobody knows my address, so...

Looking through my mail server logs, more and more frequently I spot one of those:
May 9 09:52:01 kronos sm-mta[27811]: l497pxf7027811: ruleset=check_rcpt, arg1=<eXXXXXXXXXXXX@example.org>, relay=brasilis-200-170-174-135.static.ctbctelecom.com.br [200.170.174.135], reject=550 5.7.1 <eXXXXXXXXXXXX@example.org>... Rejected: 200.170.174.135 listed at zen.spamhaus.org
...where "eXXXXXXXXXXXX@example.org" would be the email address I had given to emusic.com back when I signed up there. Oh, of course I gave this special address *only* to emusic. I've searched around and noted others (here and here) who noticed the same thing. So, emusic is giving out subscriber email addresses to spammers? Let's look at it a bit closer...


Continue reading "Emusic.com Subscriber email Addresses and Spam"
Posted by betabug at 10:44 | Comments (22) | Trackbacks (0)
13 May 2007

Die See und die Kunst zu warten

Ein sommerlicher Ausflug
 


Nachdem ich die letzten Tage eher faul war, habe ich mich heut nachmittag aufgerafft und bin mit dem Bus ans Meer nach Falliro gefahren. Statt Badezeug hatte ich das Skateboard dabei, wenn ich meine Sachen nirgends lassen kann, kann ich leider auch nicht ins Wasser. Obwohl es erst Mai ist, war es schon sommerlich heiss. Von Falliron aus bin ich dann Richtung Kalamaki gerollt. Immer schön langsam, es war "viel Verkehr" auf der Promenade. Ich war wohl nicht der einzige, der einen Ausflug ans Meer an so einem Tag als gute Idee erachtet. Auch ohne Schwimmen zu gehen war es schön, mit Aussicht, frischer Luft und Sonne.

Von Kalamaki aus hatte ich keine Lust mit dem Brett zurückzurollen. Zu heiss, zu anstrengend. Erstmal kippte ich einen Liter Wasser runter, dann machte ich mir Gedanken über den Nachhauseweg. Um die Zeit kamen schon viele Leute vom Baden zurück, so dass die Küstenstrasse zu war, an Tram- und Bushaltestellen alles voll von Leuten. Ich überlegte mir also, mit dem Bus von Kalamki nach Athen zu fahren, eben genau nicht der Küste nach. Kommt dazu, dass ich da im Schatten warten könnte, ohne Menschenmenge.

Dummerweise hat die letzten Jahre (oder so) die Strecke dieses Busses geändert, jetzt fährt er für ein kurzes Stück auf der Küstenstrasse, bevor er ins Landesinnere abbiegt. Das Resultat davon war heute, dass ich mit einigen anderen Fahrgästen ewig wartete. Aber nur nicht stressen lassen, schliesslich habe ich frei und ich auch überhaupt nicht eilig. Also wartet man und schaut nach dem Bus aus. Und wartet noch länger (und schaut nicht mehr so nach dem Bus aus, denn kommen wird er ja so oder so). Ein paar Strassenhunde kamen vorbei, einer liess sich zur Abwechslung streicheln, der hat wohl gemerkt, dass mir langweilig war.

Als mir das Warten wirklich lang wurde, fing ich an über das Warten selber nachzudenken. Es gibt da nämlich ein paar Tricks. Einer ist, dass man vergessen sollte zu warten. Kann aber manchmal schwierig werden, vor allem wenn noch andere Leute warten, da wird man wieder dran erinnert, dass da eigentlich ein Bus kommen sollte. Was schlussendlich geholfen hat, ist ein weiteres, bewährtes Hausmannsmittel: Man zieht ein Buch hervor und beginnt zu lesen. Dadurch wird der Zeit klargemacht, dass man sie zu nutzen weiss. Spätestens nach zwei Seiten kommt er, der Bus. Und wenn nicht, dann ist's auch nicht mehr so schlimm.


Posted by betabug at 21:35 | Comments (0) | Trackbacks (0)
27 May 2007

Schlechtwetter

Aber auch das geht vorbei...
 

Die letzte Woche war hier eine seltsame Schlechtwetter-Phase. Dauernd war es düster und bedrückend, es hat viel geregnet und war halt überhaupt nicht so strahlend durchsonnt und warm bis heiss, wie es für diese Jahreszeit sein sollte. Der graue Himmel ist mir auf die Nerven gegangen. Das komische dabei war, dass man nicht wusste, was man denn jetzt morgens anziehen soll: Rausgucken, aha bewölkt, also lieber einen Pulli oder ein Hemd drüberziehen und eine Regenjacke mitnehmen. Aber kaum ist man draussen unterwegs fängt man zu schwitzen an und hat doch lieber nur ein T-Shirt an. Zumindest bis zum nächsten Regenguss. Das Wetter musste wohl alles nachholen, was es im Winter nicht geregnet hat.

Aber alles Unwetter geht vorbei. Seit zwei Tagen geht es schon viel besser. Die Sonne ist wieder da und sie wärmt uns und unsere Seelen. Ist ja auch kein Zustand, Regen um diese Jahreszeit. Strahlend blauer Himmel ist, was wir uns wünschten und jetzt haben wir ihn. Wenn zwischendurch noch mal ein Wölkchen vorbeihuscht, will es uns einfach daran erinnern, welch schlechte Wetter wir grad durchgestanden haben.


Posted by betabug at 20:50 | Comments (0) | Trackbacks (0)
31 May 2007

Athens Zope Meetup Tonight

Flocafe on Syggrou Avenue, starting about 18:00 and up
 

So tonight Thursday without much organization and overhead we'll have another Zope meetup here in Athens, Greece. Whoever feels like it can join us at the Flocafe in Syggrou for some chat, questions (and answers), maybe a little show up of past and current projects. No agenda, no talks, just getting in touch and seeing what others are doing. I'll be there, starting about 18:00 - 19:00.

Directions: There is only one Flocafe on Syggrou avenue. If I recall correctly it's at the stasi "Efesou" or thereabouts, near the Agios Sostis church. With public transport it's best to take the Metro to "Fix", then take any bus that goes in direction away from Athens (down to the sea) and get out at the next station after you pass Agios Sostis church.


Posted by betabug at 10:58 | Comments (2) | Trackbacks (0)